:: Urheber- und Medienrecht

Angebot: Kooperationsvertrag Film-Games

Als Filmemacher/ Filmproduzent kann die Verwertung der Storywelt des Films in einem Game eine weitere Einnahmequelle darstellen. Ggf. wirken Film und Game auch so zusammen, dass insgesamt eine multimediale bzw. trans- oder crossmediale Produktion entsteht. Um mit einer Games-Produktion bzw. einem Games-Entwickler zusammenarbeiten zu können, empfiehlt sich der Abschluss eines

Kooperationsvertrages.

In einem solchen Vertrag wird die Übertragung von Rechten zur Entwicklung und Herstellung des Games geregelt, aber auch gegenseitige Marketingpflichten sowie die Vergütung. Gerne kann ich Ihnen den Entwurf eines Kooperationsvertrags übersenden, den Sie anschließend selbst auf Ihre Situation anpassen können. Dazu berate ich Sie auch gerne 30 Minuten:

Vergütung: 200,00 Euro (zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer)

Wenn Sie hieran Interesse haben, schreiben Sie mir bitte oder rufen Sie mich an. Ich werde Ihnen dann das weitere Vorgehen schildern. Meine Leistungen umfassen hier nicht die abschließende Anpassung der Vertragsentwürfe an Ihre konkrete Situation, weshalb ich für die Rechtssicherheit der von Ihnen letztlich verwendeten Verträge keine Haftung übernehmen kann. Trotzdem kann ich Ihnen im Rahmen meiner Beratung natürlich gerne auch Formulierungsvorschläge zur Anpassung der Verträge unterbreiten.

 

zurück zu den Angeboten im Urheber- und Medienrecht

zurück zu den Angeboten Filmrecht