Rechtswanwalt Michael Augustin

:: Events

Immobilien Forum Ulm

06.06.2017

Auf dem Immobilien Forum Ulm darf ich einen Vortrag über HOAI- (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure) Verträge halten, in welchem ich anhand einer Vertragsvorlage Tipps und Tricks sowie mögliche rechtliche Fallstricke hierzu erläutern werde.

Ort: YaMas, in der Herrenkellergasse 29 in 89073 Ulm

Weitere Infos unter:

https://www.facebook.com/events/525560971167269/?acontext=%7B%22action_history%22%3A%22[%7B%5C%22surface%5C%22%3A%5C%22page%5C%22%2C%5C%22mechanism%5C%22%3A%5C%22page_upcoming_events_card%5C%22%2C%5C%22extra_data%5C%22%3A[]%7D]%22%2C%22has_source%22%3Atrue%7D

und

https://www.facebook.com/ImmoForumUlm/?hc_ref=SEARCH&fref=nf

Hochschule trifft Wirtschaft: Crowdfunding und Crowdinvesting

16.01.2017

Crowdfunding + Crowdinvesting

Ein neuer Baustein der Gründer- und Mittelstandsnanzierung:

Im Vortrag werden die folgenden Themen behandelt: Potenziale, Prinzipien, Portale, Chancen/Risiken, Tipps und Tricks

 

Weitere Infos unter: http://www.gruenderverbund-ulm.de/#Termin4

Social Media & Recht

02.02.2016

Recht und Social Media       
Wie können wir unsere Projekte, unsere Produkte, unsere Arbeit im Internet vermarkten? Wie können die sozialen Netzwerke zu Werbezwecken genutzt werden? Und welche rechtlichen Fallstricke sind dabei zu beachten?
 
Immer mehr Filmschaffende, Musiker, Künstler, Designer haben Fan-Seiten, Gruppen oder einfach persönliche Profile in den sozialen Netzwerken. Darüber stehen sie in direktem Kontakt zu ihren Kunden bzw. Fans und auch Partnern. Der Trend, das Internet allgemein und die sozialen Netzwerke im Besonderen zu nutzen, wächst stetig weiter.
 
Was man über die sozialen Netzwerke wissen sollte, erläutert Michael Augustin in einem Kurzvortrag. Der in Ulm ansässige Rechtsanwalt gibt einen Überblick über die Zukunft der Medien, Chancen, rechtliche Risiken und Potentiale der sozialen Netzwerke. Wir erhalten außerdem Marketingtipps und analysieren Fallbeispiele.
 
Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet am 2. Februar 2016 von 19-20:30 Uhr im Veranstaltungsraum von Henry´s Coffee World, Hirschstraße 5, 89073 Ulm statt. Eingeladen sind Kultur- und Kreativschaffende aus allen Bereichen.
Bitte melden Sie sich bis zum (?) 2016 per E-Mail an Pamela Schmidt unter:
p.schmidt@ulm.ihk

Hochschule trifft Wirtschaft: Crowdfunding und Crowdinvesting

18.01.2016

Am 18.01.2016 durfte ich in der IHK Ulm einen Vortrag zum Thema Crowdfunding und Crowdinvesting halten. Veranstalter waren die Hochschule Ulm, die IHK Ulm und die UNiversität Ulm. Themen des Vortrags waren: Portale, Prinzipien, CHancen/ Risiken und Potenziale.

Filmcommission Ulm: Crowdfunding - eine alternative Form der Projektfinanzierung

09.12.2015

Am 09.12.2015 darf ich für die Filmcommission Ulm einen Vortrag zum Thema "Crowdfunding - eine alternative Form der Projektfinanzierung" halten. Die Firma Merkur Film aus Baden Baden ist als Best Practise Beispiel eingeladen. Weitere Infos gibt es unter dem folgenden Link, worin auch die Anmeldung beschrieben ist:

http://www.ulm.ihk24.de/servicemarken/presse/Film_Commission_Region_Ulm/Branchentreffen-mit-Informationsvortrag-zum-Thema--Crowdfunding-/2709438

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Filmakademie Ludwigsburg: Seminar Neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion

30.11.2015 - 01.12.2015

Filmakademie Ludwigsburg: Neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion

Seminar von RA Michael Augustin für die Produktionsstudenten über neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion und deren rechtliche Voraussetzungen: Beispiele, Fallstricke, Tipps, und Vertragsgestaltung zu den Bereichen:

- Direct to Fan Marketing

- Transmedia

- Werbefinanzierung: insbesondere Product Placement, Affiliate Verträge, Branded Entertainment

- Personalisierung

- Crowdfunding

- Crowdinvesting

- Video on Demand Portale

- Crowd Sourcing

- Bearbeitungsrechte für den Prosumer

- Lizenzierung für Games.

Weitere Infos unter: http://www.filmakademie.de/

Deutschlandfunk: Sendung Marktplatz zum Thema Crowdfunding

23.07.2015

Am 23.07.2015 durfte ich mit Karsten Wenzlaff (German Crowdfunding Network, ikosom), Wolfgang Gumpelmaier (Crowdfunding-Berater), Michel Harms (Crowdfunding.de) und Michael Gelhaus (nearbees.de) an der Sendung "Marktplatz" des Deutschlandfunks zum Thema Crowdfunding teilnehmen. Unter dem folgenden Link kann man die Sendung anhören:

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2015/07/23/dlf_20150723_1010_e568e39e.mp3

 

Und hier findet sich die Beschreibung des Deutschlandfunks zur Sendung:

http://www.deutschlandfunk.de/crowdfunding-geld-von-der-gruppe.772.de.html?dram%3Aarticle_id=323978

 

Die Sendung dauert ca. 1,5 Stunden. 

 

- Wollen auch Sie ein Projekt durch Crowdfunding oder Crowdinvesting finanzieren?

- Haben Sie rechtliche Fragen, weil Sie in ein Projekt durch Crowdfunding oder Crowdinvesting finanziert haben?

Rufen Sie uns an: 0049-89-1202142-25

oder 0049-731-14041-11

oder mailen Sie uns: ra@michaelaugustin.de

aitiRaum: Ideen und Projekte finanzieren mit EXIST, Horizont 2020 oder der Crowd

30.06.2015

Finanzieren mit der Crowd

Weitere Infos zur Veranstaltung unter:

http://www.aitiraum.de/events/ideen-und-projekte-finanzieren-mit-exist-horizont-2020-oder-der-crowd

Stuttgart gründet: Vortrag über Crowdfunding & _Investing bei der IHK Stuttgart

08.05.2015

Gründerverbund Ulm: Finanzierung von Unternehmen

19.01.2015

Der Gründerverbung Ulm bestehend aus der Hochschule Ulm, IHK Ulm und der Universität Ulm lädt mich im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Hochschule trifft Wirtschaft" ein zu einem Vortrag über Crowdfunding und Crowdinvesting als Finanzierungsbaustein für Gründer und den Mittelstand. Weitere Infos werden voraussichtlich noch unter

www.hs-ulm.de

www.ulm.ihk.de

www.uni-ulm.de

bekannt gegeben.

Filmakademie Ludwigsburg: Crowdfunding und Crowd Investing

16.10.2014

Filmakademie Ludwigsburg: Crowdfunding und Crowd Investing

Unterricht von RA Michael Augustin im Atelier Ludwigsburg-Paris über die rechtlichen Voraussetzungen von Crowdfunding und -Investing für Filmproduktionen: Fallstricke, Tipps, Vertragsgestaltung, und Überblick über die gängigen Portale.

Weitere Infos unter: http://www.filmakademie.de/

Crowdfunding Symposium Wien

25.09.2014

Am 25.09.2014 wurde ich zum Crowdfunding Symposium in Wien eingeladen, das vom Institut für Finanzrecht der Universität Wien veranstaltet wurde. Da ich mich im German Crowdfunding Network bei der Stellungnahme zum Entwurf des (deutschen) Kleinanlegerschutzgesetzes engagierte, durfte ich hierüber vor dem Fachpublikum in Wien berichten.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung einschließlich die Folien meines Impulsvortrags zum deutschen Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes finden Sie unter dem folgenden Link:

http://finanzrecht.univie.ac.at/veranstaltungen/crowdfunding-symposium-2014/

IHK & Handwerkskammer der Region Stuttgart: Finanzierung einmal anders

13.05.2014

Finanzierung einmal anders - neue Wege statt klassischem Kredit

Aus dem Veranstaltungsflyer: "Die Zinsen sind auf historisch niedrigem Niveau. Die Bankenlandschaft befindet sich im Umbruch. Auch das Spektrum der Finanzierungsinstrumente ist wesentlich breiter geworden. Es ist Zeit, dass auch kleine und mittlere Unternehmen ihre Finanzierungsinstrumente überdenken und bereit sind, neue Wege zu gehen. Der klassische Bankkredit hat zwar nicht ausgedient, aber es lohnt sich, auch die Alternativen zu betrachten.

Die Handwerkskammer und die IHK-Region Stuttgart möchten Ihnen diese neuen Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen und Anregungen geben, wie sich kleine und mittlere Betriebe in der aktuellen Niedrigzinsphase günstig und solide finanzieren können.

Renommierte Finanz- und Rechtsexperten erläutern neben Strategiefragen auch Mezzanine-Finanzierungen, Leasing- und Crowdfunding-Modelle."

Im Rahmen dieser Veranstaltung referiere ich über Crowdfunding & Crowdinvesting.

DOK.fest Marktplatz Crowdfunding

11.05.2014

Expertentisch: Crowdfunding für Filmschaffende

weitere Infos unter http://www.dokfest-muenchen.de/node/Marktplatz

Bayerisches Filmzentrum: Transmedia

08.05.2014

Vortrag von RA Michael Augustin über "Transmedia"-Produktionen: D.h. typischerweise Content, der über TV und Internet verbreitet wird. Abgrenzung zu "Crossmedia", "Trimedia" und darüber, was alles noch "Transmedia" sein kann. die rechtlichen Voraussetzungen von Transmedia Produktionen: Medien-, urheber- und werberechtliche Fallstricke/ Tipps, Vertragsgestaltung.

Weitere Infos auf: http://www.filmzentrum.net

Bayerisches Filmzentrum: Branded Entertainment & -Content

24.04.2014

Vortrag von RA Michael Augustin über die rechtlichen Voraussetzungen von Filmproduktionen als "Branded Entertainment" bzw. "Branded Content" für Unternehmen bzw. Marken: Medien-, urheber- und werberechtliche Fallstricke/ Tipps, Vertragsgestaltung.

Weitere Infos auf: http://www.filmzentrum.net

(Ausweichtermin für den ursprünglich am 12.12.2013 geplanten Vortrag)

Gründerakademie LMU München: Rechtliche Aspekte beim Crowdfunding

23.04.2014

Am Mittwoch, dem 23.04.2014 werde ich vor den Gründer-Teams der Ludwig-Maximilians-Universität einen Vortrag über Crowdfunding und Crowdinvesting halten. Dabei werden die folgenden Themen behandelt:

1. Arten von Crowdfunding/ Crowdinvesting für Startups (partiarische Nachrangdarlehen, Genussscheine, (a-)typische Beteiligung, usw.) mit der jeweiligen Darstellung der Spezifika sowie der Vor- und Nachteile.
2. Klauseln im Vertragswerk (Hierauf gehe ich evtl. schon gleich bei den jeweiligen Beteiligungsformen ein)
3. Marketing Tipps und rechtliche Besonderheiten hierbei
4. Kompatibilität mit anderen Finanzierungsquellen wie insbesondere Venture Capital

 Weitere Infos auf: http://www.entrepreneurship-center.uni-muenchen.de/index.html

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (Intern): Vortrag über Neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche

14.03.2014

Vortrag und Diskussion zum Thema "Neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche" - keine öffentliche Veranstaltung (intern beim Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie: Abteilung für Medien und Internet)

 

Filmakademie Ludwigsburg: Neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion

[05.02.2014, 09:30] - [06.02.2014, 16:30]

Filmakademie Ludwigsburg: Neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion

Unterricht von RA Michael Augustin für die Produktionsstudenten der Jahre 2, 3 und 4 über neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion und deren rechtliche Voraussetzungen: Beispiele, Fallstricke, Tipps, und Vertragsgestaltung zu den Bereichen:

- Direct to Fan Marketing

- Transmedia

- Werbefinanzierung: insbesondere Product Placement, Affiliate Verträge, Branded Entertainment

- Personalisierung

- Crowdfunding

- Crowdinvesting

- Video on Demand Portale

- Crowd Sourcing

- Bearbeitungsrechte für den Prosumer

- Lizenzierung für Games.

Weitere Infos unter: http://www.filmakademie.de/

FFF Bayern (Intern) Vortrag über Neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche

09.01.2014

Vortrag und Diskussion zum Thema "Neue Geschäftsmodelle für die Medienbranche" - keine öffentliche Veranstaltung (intern beim FFF Bayern)

Die Folien meines Vortrages können Sie hier herunterladen!

Shareconomy - Teilen und gemeinsames Nutzen von Wissen und Erfahrungen, über Crowdfunding, -sourcing und -investing

02.12.2013

Sitzung des AK Medien der IHK für München und Oberbayern:

In der Sitzung werden wir uns mit dem Thema "Shareconomy" mit Fokus auf
die Medienbranche beschäftigen. Gerne möchten wir mit Ihnen über das
Teilen und gemeinsame Nutzen von Wissen und Erfahrungen, über
Crowdfunding, -sourcing und -investing diskutieren. Alles ein
vorübergehender Trend oder die Entwicklung von ernstzunehmenden neuen
Geschäftsmodellen? 

Es freut uns sehr, dass wir drei ausgewiesene Experten gewinnen
konnten, die zu dem Thema berichten:

Shareconomy – ein brandaktueller Trend
David Weingartner, Germany & Sustainability Connector, OuiShare

Aus der Praxis: Chancen und Risiken von Crowdfunding und -sourcing
Dirk von Gehlen, Leiter Social Media/Innovation, Süddeutsche Zeitung
Digitale Medien GmbH und Autor von „Eine neue Version ist verfügbar“

Rechtliche Voraussetzungen von Crowdfunding und -investing
Michael Augustin, Rechtsanwalt, MICHAEL AUGUSTIN


Filmakademie Ludwigsburg: Crowdfunding und Crowd Investing

27.11.2013

Filmakademie Ludwigsburg: Crowdfunding und Crowd Investing

Unterricht von RA Michael Augustin im Atelier Ludwigsburg-Paris über die rechtlichen Voraussetzungen von Crowdfunding und -Investing für Filmproduktionen: Fallstricke, Tipps, Vertragsgestaltung, und Überblick über die gängigen Portale.

Weitere Infos unter: http://www.filmakademie.de/

Bayerisches Filmzentrum: Crowdfunding und -Investing

14.11.2013

Vortrag von RA Michael Augustin über die rechtlichen Voraussetzungen von Crowdfunding und -Investing für Filmproduktionen: Fallstricke, Tipps, Vertragsgestaltung, und Überblick über die gängigen Portale. Weitere Infos auf: http://www.produzent.org/veranstaltungen/termine-seminare/

Die Folien des Vortrages erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://www.ra.michaelaugustin.de/index.php/blog-kreative-leistungen-leser/items/70.htm

Das Seminar wurde auf Video aufgezeichnet und soll auch in Kürze hier veröffentlicht werden.

Symposium auf dem Münchner Filmfest: Neue Geschäftsmodelle für die Filmbranche

01.07.2013

Rechtsanwalt Michael Augustin bringt einen der nach dem Wall Street Journal weltweit führenden Futuristen zum Münchner Filmfest: Gerd Leonhard, der seine profunden Visionen über die Zukunft der Filmbranche präsentiert. Hieraus lassen sich ganz klare neue Geschäftsmodelle ableiten, die RA Augustin mit ihren derzeitigen rechtlichen Grenzen beschreiben wird. So wird erarbeitet, wie gerade mit dem Internet auch künftig mit Filmen Geld verdient werden kann und was deshalb schon jetzt unbedingt zu beachten ist. Anschließend diskutieren hierüber: Thomas Sessner (BR Redaktion Kino Kino), Egbert van Wyngaarden (Prof. für Transmedia und Dramaturgie an der Macromedia), Dan Maag (Geschäftsführer der Pantaleon Films GmbH gemeinsam mit Matthias Schweighöfer) und Max Wiedemann (Geschäftsführer Wiedemann & Berg).

Der Eintritt ist frei. Es wird jedoch um kurze E-Mailbenachrichtigung an ra@michaelaugustin.de gebeten, da die Plätze begrenzt sind.

Datum: 01.07.2013

Beginn: 14:00 Uhr

Ort: Blackbox im Gasteig

Seminar in der Münchner Filmwerkstatt: Neue Geschäftsmodelle für Filmproduzenten

[06.04.2013, 00:00] - [07.04.2013, 23:59]

Neue Geschäftsmodelle für die Filmproduktion

06./07. April 2013, film.coop München
Filme werden im Internet konsumiert – dies ist heute eine Tatsache, die man ablehnen oder gut finden kann, nur verhindern lässt sich das nicht mehr. Die Frage für den kreativen Produzenten lautet also: wie kann man sich dies zunutze machen? Welche neuen Geschäftsmodelle sind bereits jetzt ertragreich, welche werden es in Zukunft sein? Welche mobilen Nutzungen werden künftig möglich sein? Während die allermeisten etablierten Film- und Fernsehproduktionen noch nach neuen Geschäftsmodellen suchen, haben vorausschauende und risikofreudige Produzenten haben längst höchsterfolgreiche neue Konzepte umgesetzt und damit Vermögen verdient, weil sie die richtigen Schlüsse aus den neuen Gegebenheiten gezogen haben.
In diesem Seminar vermittelt Rechtsanwalt Michael Augustin die Prinzipien, auf denen neue Geschäftsmodelle basieren müssen, um im Internetzeitalter erfolgversprechend zu sein. Diese lassen sich auf die folgenden Begriffe verdichten:

  • Werbefinanzierung
  • Personalisierung
  • Direct-to-Fan Marketing
  • Crowd Investing
  • Crowd Funding

Die wirtschaftlichen Grundzüge und rechtlichen Voraussetzungen werden im Seminar erklärt. So erhalten die Teilnehmer ein solides Handwerkszeug, um neue Geschäftsmodelle selbst beurteilen zu können. Anhand von Beispielen bereits erfolgreicher Umsetzungen werden die Prinzipien veranschaulicht. Das Seminar richtet sich an jedermann, der sich konstruktiv mit den Chancen und Möglichkeiten der digitalen Entwicklung befassen und neue Geschäftsmodelle erproben möchte. Daneben bleibt Zeit für einen Austausch unter den Teilnehmern und die Besprechung ihrer Fragen, Erfahrungen und konkreten Geschäftsideen.

Weitere Infos auf: http://www.filmseminare.de/neue-geschaeftsmodelle